Bestattung Trauerfeier Unternehmen

Corona schränkt Trauerfeiern weiter ein

Corona schränkt Trauerfeiern weiter ein

Die aktuelle Entwicklung in Sachen Corona hat auch weiter Auswirkungen auf Trauerfeiern und Bestattungen. Es gelten nun wieder strengere Einschränkungen, die bis zum Monatsende in Kraft sind.

Teilnehmerzahlen in Trauerhallen wegen Corona reduziert

In Landau auf dem Hauptfriedhof und auch für die Ortsteilfriedhöfe sind genaue maximale Personenzahlen definiert worden von Trauergästen die in der Trauerhalle einer Trauerfeier beiwohnen dürfen. Diese Personenzahl richtet sich nach der Größe der jeweiligen Trauerhalle. Nach aktuellem Stand dürfen auf dem Hauptfriedhof in Landau 20 Personen als Gäste einer Trauerfeier teilnehmen.

Trauerhalle auf dem Hauptfriedhof Landau - die Stühle sind reduziert und mit Sicherheitsabstand aufgestellt
Trauerhalle auf dem Hauptfriedhof Landau – die Stühle sind reduziert und mit Sicherheitsabstand aufgestellt

Für die Trauerhallen der Ortsteile gelten folgende Personenzahlen:

  • Arzheim:                    5 Sitzplätze
  • Godramstein:          6 Sitzplätze
  • Mörlheim:                 4 Sitzplätze
  • Nußdorf:                   12 Sitzplätze
  • Queichheim:            5 Sitzplätze
  • Wollmesheim :        10 Sitzplätze

Zusätzliche Bedingungen neben begrenzter Personenzahl

Nicht nur die Personenzahl für Gäste in den Trauerhallen ist eingeschränkt. Auch weitere Bedingungen müssen eingehalten werden. Die Gäste müssen beim Betreten und Verlassen der Trauerhalle einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Dieser darf am Sitzplatz dann abgenommen werden. Der Geistliche bzw. Redner darf die Bedeckung zur Ansprache abnehmen. Es ist nicht erlaubt, dass die Trauergemeinde singt. Ein Sänger oder Sängerin wären aber möglich. Musikalisch darf die Trauerfeier durch die Orgel begleitet werden. Zudem wäre auch das Abspielen von Musik vom Band möglich. Verboten hingegen sind Blasinstrumente in der Halle.

Teilnahme an der Trauerfeier auch weiter im Freien möglich

Trauerfeiern können auch in der aktuellen Corona-Situation weiter im Freien stattfinden. Sollte die Trauerfeier mit kleinem Personenkreis in einer Trauerhalle stattfinden und mehr Gäste kommen, als in die Trauerhalle dürfen, können Gäste die Trauerfeier von außen verfolgen. Sowohl auf dem Hauptfriedhof, wie auch auf den Ortsteilen ist eine Beschallung nach Außen gewährleistet. Im Freien sind zwischen Personen aus verschiedenen Haushalten 1,50m Abstand einzuhalten. Dabei gibt es keine konkrete Begrenzung wie viele Personen im Freien teilnehmen dürfen.

Wir sind für Sie da – so gut es geht

Corona und die damit verbundenen Einschränkungen wirken sich auch auf unsere Möglichkeiten und unsere Arbeit aus. Das Wichtigste zu Erst: WIR SIND FÜR SIE DA! Aber wir sind darauf angewiesen, dass Sie mit uns telefonisch Termine vereinbaren, da unser Geschäft zwar zu den Öffnungszeiten besetzt aber geschlossen ist. Wichtig ist auch, dass wir nur zwei Personen zu Gesprächen empfangen dürfen, damit Sicherheitsabstände eingehalten werden. Damit Sie uns vor Ort erreichen können, klingeln Sie bitte an der Tür. Telefonisch erreichen Sie uns wie üblich immer unter der Nummer: 06341 92260 und natürlich können Sie uns auch per E-Mail kontaktieren unter: info@reber-landau.de

Wir sind für Sie da, nach Terminabsprache selbstverständlich auch persönlich.

Weitere Informationen und die aktuelle Corona-Bekämpfungsverordnung finden Sie hier: https://www.landau.de/Verwaltung-Politik/Pressemitteilungen

Aktuelle Informationen rund um unser Haus und die Themen Tod, Trauer und Bestattungen finden Sie auch auf unserer Facebook-Seite: https://de-de.facebook.com/reber.bestattungen

Sowie hier: https://reber-landau.de/aktuelles/

Bleiben Sie gesund!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ihre Daten werden gemäß unserer Datenschutzerklärung erhoben und verarbeitet.