Bestattung Qualität Unternehmen

Was macht einen guten Bestattungskraftwagen aus?

Unsere Bestattungskraftwagen vor den Geschäftsräumen

BKW? DIN 75081? – Was macht einen Bestattungskraftwagen aus?

Totenkuschte, Leichenwagen, Bestatterauto, es gibt viele Begriffe für das Fahrzeug, mit dem ein Bestatter Verstorbene überführt. Eher unbekannt ist dabei aber, dass es für diese Fahrzeuge eine spezielle Bezeichnung gibt: Bestattungskraftwagen, abgekürzt BKW. Der Bestattungskraftwagen ist ein Fahrzeug, dessen Basis ein ganz normales Auto oder Transporter bildet. Für den Einsatz als Bestattungskraftwagen werden dann durch Aufbauhersteller Umbauarbeiten vorgenommen, damit ein sicherer und würdevoller Transport von Verstorbenen ermöglicht wird.

Historisches Fahrzeug unseres Fuhrparks mit Ausbau zum Bestattungskraftwagen
Historischer Bestattungskraftwagen mit Spezialausbau

Bestattungskraftwagen- Ausstattung kein Zufall

Wie ein Bestattungskraftwagen beschaffen sein muss, welche Vorgaben an den Ausbau gestellt werden und was in den Bereichen Sicherheit und Hygiene wichtig ist regelt die DIN 75081. Diese Norm setzt sich speziell mit Vorgaben für Bestattungskraftwagen auseinander. In der Norm wird unter anderem geregelt, dass die Fahrzeuge im Inneren leicht zu reinigen und zu desinfizieren sein müssen. Weiter sind auch Vorgaben zu Belademöglichkeiten enthalten. Die Fahrzeuge müssen im Aufbau so gestaltet sein, dass sie gesundheitsschonend Be- und Entladen werden können. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Trennung von Fahrerkabine und Sargraum. In Deutschland müssen Bestattungskraftwägen eine feste Trennwand besitzen. Dies sowohl aus Sicherheitsgründen und auch aus hygienischen Gründen. Ergänzend finden sich viele weitere Vorschriften zu Ladungssicherung und Ähnlichem.

Norm als Standard für Sicherheit und Würde

Die DIN-Norm 75081 stellt somit genaue Anforderung an die Beschaffenheit von Bestattungskraftwagen. Die Norm ist zwar eine kein Gesetz, sondern nur eine Richtlinie, aber trotzdem die Basis für die Aufbauten der meisten Bestattungskraftwagen in Deutschland. Dies liegt auch darin begründet, dass in vielen Bundesländern die Verwendung eines speziellen Fahrzeugs zur Überführung von der Verstorbenen vorgeschrieben wird. Geregelt wird dies dann in den Bestattungsgesetzen der Bundesländer. Auch in Rheinland-Pfalz ist im Bestattungsgesetz eine solche Vorschrift verankert.

Bestattungskraftwagen mit Tradition

Reber Bestattungen legt schon immer großen Wert auf würdige und sichere Überführungen. Die Verwendung von Spezialfahrzeugen haben wir schon in frühen Zeiten in unserem Dienstleistungsangebot ausgewiesen.

Bestattungsinstitut Klaus Reber - Anzeige
historische Werbeanzeige mit Dienstleistungsangebot des Bestattungsinstituts Reber

Mit unseren Bestattungskraftwagen sind wir seit fast 60 Jahren in der Pfalz, Deutschland und europaweit unterwegs. Dabei stellen wir sowohl an Design wie auch an Funktionalität der Fahrzeuge höchste Ansprüche. Dies zeigt auch ein Blick in die Historie unserer Fahrzeuge.

Bestattungskraftwagen heute

Heute sind die Anforderungen an einen Bestattungskraftwagen noch höher als früher. Neben der Überführung von Särgen müssen auch sog. Überführungshilfsmittel zum Beispiel Überführungstragen sicher im Fahrzeug transportiert werden können. Ebenso müssen auch Diese sicher ein- und ausgeladen werden können. Zudem sind die Aufbauhersteller immer mehr in der Pflicht auch Möglichkeiten für die Überführung von Urnen im Fahrzeug zu gewährleisten. Hierfür ist unser Mercedes Vito mit einer speziellen Urnenhalterung ausgestattet. Somit können wir sowohl den sicheren Transport, wie auch eine würdevolle Aufbahrung der Urne am Fahrzeug anbieten.

Unser aktueller Fuhrpark

Insgesamt stehen in unserem heutigen Fuhrpark zwei Fahrzeuge zur Überführung von Verstorbenen zur Verfügung. Zum einen unser Mercedes Vito mit einem Bestattungswagenausbau der Firma Hentschke Bestattungswagen in Lüneburg. Das Fahrzeug ist mit einer herausfahrbaren Edelstahlbühne ausgestattet. Zudem verfügt er über verschieden ansteuerbare Beleuchtungselementen in LED und einem Innendekor in Holzoptik und vielem mehr.

Bestattungskraftwagen Mercedes Vito aus unserem aktuellen Fuhrpark

Unser zweites Fahrzeug ist ein Bestattungswagen auf Basis einer Mercedes E-Klasse T-Modell, Baujahr 2005 mit Ausbau der Firma Pollmann Bestattungswagen in Bremen. Das Auto verfügt über einen ausfahrbaren Edelstahlboden mit flexiblen Arretierungsmöglichkeiten und Holzdekor in Wurzelholzoptik. Zudem hat das Fahrzeug Seitenstaufächer zum Transport von Urnen und Zubehör. Selbstverständlich entsprechen unsere Bestattungskraftwagen dabei den Anforderungen der DIN 75081.

Bestattungskraftwagen auf Basis Mercedes E-Klasse aus unserem aktuellen Fuhrpark

Bestattungskraftwagen als Aushängeschild eines Bestattungsunternehmens

Die sichere und würdevolle Überführung von Verstorbenen gehört zu den Kerndienstleistungen eines Bestattungsunternehmens. Daher liegt uns sowohl fachlich, wie auch persönlich so viel an einem entsprechenden Fuhrpark. Auch in Zukunft wird daher die Pflege und Instandhaltung unserer Bestattungswagen eine große Rolle in unserem Hause spielen.

https://www.facebook.com/reber.bestattungen/posts/1531760410197120

Weitere Informationen zu unserem Haus finden Sie hier:

https://reber-landau.de/unternehmen/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ihre Daten werden gemäß unserer Datenschutzerklärung erhoben und verarbeitet.